Archiv

Schnappschuß

DSCI0309.JPG

Eine Reise durch Europa

img_6785Mit Musik aus allen Teilen Europas lädt der Posaunenchor Voerde zu seinem Jahreskonzert am 16. März 2018 in die Schinkelkirche Götterswickerhamm ein. Musik aller Stilrichtungen und Epochen erwarten den Zuhörer und auch für die ein oder andere musikalische Überraschung ist gesorgt.

Bei der Planung für das nächste Konzert des Posaunenchores standen zunächst drei - in sich komplett verschiedene - Projekte zur Auswahl. Die Entscheidung fiel letztendlich auf eine musikalische Rundreise durch Europa. Denn mit der Veröffentlichung von Musik aus Italien im letzten Jahr, blieb das Posaunenwerk im Rheinland seiner konzeptionellen Ausrichtung treu und gemeinsam mit den bereits erschienenen Heften Musik aus England, Musik aus Skandinavien und Musik aus dem östlichen Europa wurde daraus das musikalische Grundgerüst des Konzertes.

Am Konzertabend, Freitag, den 16. März 2018 um 19 Uhr, wird in der Schinkelkirche die Reiselust der Konzertbesucher geweckt. Zu Stücken wie Rule Britannia oder den Moskauer Nächten können die Zuhörer ihrer Phantasie freien Lauf lassen und in Fernweh schwelgen. Fetzige Wikinger-Klänge von Wickie wechseln sich ab mit der bekannten Melodie des Beatles’ Klassikers Hey Jude. Und um an diesem Abend auch der ‘Lust am Leben’ zu frönen, lässt es sich der Posaunenchor nicht nehmen, auch ein Stück von Coldplay ins Programm aufzunehmen.

Weihnachtssingen mit dem Posaunenchor

img_4609Der Posaunenchor Voerde lädt zum 2. Weihnachtssingen in den Rönskenhof ein. Nach dem großartigen Erfolg des letzten Jahres, findet am 20. Dezember die zweite Auflage des gemeinsamen Singens statt. Für Speis und Trank wird gesorgt.

Nach der tollen Resonanz im letzten Jahr, möchte der Posaunenchor Voerde auch in diesem Jahr wieder zum gemeinsamen Weihnachtslieder singen einladen. Das Ganze findet erneut im Rönskenhof statt. Am Mittwoch, den 20. Dezember, wird ab 19 Uhr lautstark gesungen. Neben einigen Stücken, welche vom Posaunenchor allein vorgetragen werden, bauen wir wieder ganz auf das Publikum. Jeder darf sich sein liebstes Weihnachtslied wünschen, welches wir dann gemeinsam musizieren wollen. Die Bläser auf ihren Instrumenten, die Zuhörer mit ihrer gesammelten Stimmgewalt.

Auch für das leibliche Wohl wird natürlich gesorgt sein. Neben Glühwein und Weihnachtsplätzchen wird es eine Auswahl an leckerem Fingerfoot geben. Um die Unkosten zu decken, würden wir uns über eine kleine Spende zum Ausgang sehr freuen. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen und einen unvergesslichen gemeinsamen Abend.

Jungbläsertag in Voerde

Jungbläsertag 2017Mit viel Musik, Spiel und Spass ging der Jungbläsertag in Voerde zu Ende. Als Höhepunkt standen die Nachwuchsbläser im musikalischen Mittelpunkt des Abschlussgottesdienstes in der evangelischen Kirche Götterswickerhamm. Eine besondere Überraschung wartete auf ein langjähriges Chormitglied.

Pünktlich um 10 Uhr empfing das Organisations- und Dozententeam die teilnehmenden Jungbläser mit dem Choral “Er weckt mich alle Morgen”, bevor der restliche Vormittag ganz im Zeichen des Einblasens stand. Mit David Bernds für die Unterstimmen und Martin Blinkert für die Trompeten konnten zwei hervorragende Dozenten gewonnen werden, die ihr Wissen voller Freude an den Nachwuchs weitergaben. Es wurde geatmet, geklatscht und auch der ein oder andere Ton erklang bereits. So vergingen die ersten zwei Stunden wie im Flug und alle hatten sich die Mittagspause und die leckere Pizza mehr als verdient.

Nach der Pause folgte dann die Erarbeitung des Gottesdienstprogrammen für den darauffolgenden Tag. Nicht nur die Choräle sollten die Jungbläser erarbeiten, sondern auch ein freies Vortragsstück wurde gemeistert. Eine Fanfare für Jungbläser und Fortgeschrittene konnte einstudiert werden, mit welcher die Teilnehmer des Jungbläsertages im Gottesdienst einen musikalischen Höhepunkt setzen konnten. Mit dem Stück “Draw me close to you” zeigten auch die anwesenden “Alt-”Bläser ihr Können. Trotz der vielen Arbeit sollte natürlich auch der Spaß am Tag der Jungbläser nicht zu kurz kommen und die zahlreichen Pausen konnten immer wieder für kleine Spiele und eine entspannende Tasse Kaffee genutzt werden.

Am späten Nachmittag feierte ein langjähriges Posaunenchormitglied dann seinen 25. Hochzeitstag in der Kirche an der Grünstraße. Der Posaunenchor ließ es sich natürlich nicht nehmen und überraschte ihn nach dem Gottesdienst mit einem Ständchen vor der Kirche. Die Überraschung gelang auf ganzer Linie und wir freuten uns, mit dieser kleinen Geste so viel Freude verbreiten zu können.

Um den Tag zu beschließen, wurde am Abend der Grill befeuert und bei Speis und Trank saßen Jung und Alt noch lange beisammen. Als es den ein oder anderen wieder in den Fingern juckte, wurde ein spontaner Martinszug im Probenraum veranstaltet - die Jungbläser müssen dieses Jahr zum ersten Mal mit ran - und anschließend fanden Klassiker aus dem Flotten Wilhelm den Weg auf die Notenständer.

Der abschließende Gottesdienst am nächsten Morgen wurde ein voller Erfolg. Jung und Alt konnten die Gottesdienstbesucher musikalisch einfangen und es gab im Anschluss viel Lob. Die Vorzeichen für eine Wiederholung im nächsten Jahr sind mehr als gegeben und wir hoffen auch wieder neuen, interessierten Nachwuchs begrüßen zu dürfen!